Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Gladiator’

Wie letztes Jahr, vorletztes, vorvorletztes ….

Um diese Zeit ist der Stadtgarten überwiegend violettblau. Blaue Akeleien nehmen zu. Es fehlen ein paar weiße und rosa-weiße. Würde Papaver rupifragum nicht orange und hell dazwischenfunken, wäre es arg Ton in Ton. Dezent. Ein Nebeneffekt der ruhevollen Farben ist, dass ornamentales Grün gerade gut zur Geltung kommt: Zierliche Elfenblumen, Hostaspreiten, Farnwedel, fleischige Sedumblätter, die fiedrigen Blättchen von Thalictrum und Aruncus, hohe Schwerter der Iris barbata eliator, glänzendes Rosenlaub, gestreiftes Carex.

19. Mai; Rhododendren, Lauchkugeln, Akeleien

Schnürregen, graue Bewölkung, 8°C kalt, Blumensamen, die nicht keimen, Schnecken, die Dahlien fressen. Den Ministeckling von England’s Glory haben sie zuerst verspeist. Wozu setze ich Dahlien in Töpfe, wie? Definitiv suboptimal! Das klägliche Stümpfchen der Dahlie wird in die Küche evakuiert.

Jeden Abend schleppe ich alle Töpfchen mit Keimlingen ins Haus. Dickmaulrüssler kennen keine Gnade! Nachts überfallen sie den zarten Nachwuchs und machen kurzen Prozess. Kindermörder!!

In die blaue Atempause mit hellblauen Wolken Kondensdampf vor dem Gesicht gehörten blühende Iris. Neben dem Umstand, dass ihnen gerade zu viel kaltes Wasser auf den Kopf fällt und sie sich deshalb zurückhalten, sind meine hohen Iris faul. Nur 3 von x Sorten haben sich bequemt, einen Stängel zu treiben: Patina, Dusky Challenger und eine namenlose, alte, glatte Löwenzahngelbe. Sie lassen sich Zeit …

Am 23. Mai, nass wie die Katzen:

Neapolitanischer Lauch, Gladiator, Amethyst(?), His Excellency,
Purple Sensation,
Allium nigrum vor dem Aufblühen, Globemaster, Irisknospe

Read Full Post »